Holzspalter

1-18 von 18

Holz spalten und Brennholz selber machen. 

Ob stehend oder liegend, unsere Scheppach Holzspalter sind die idealen Helfer um in kürzester Zeit komfortabel und kraftsparend Brennholz herzustellen. 

Welcher Scheppach Holzspalter passt zu mir?

Liegend oder Stehend Holzspalter


Sie denken darüber nach, sich einen Holzspalter anzuschaffen, um die Holzbearbeitung einfacher zu gestalten? Die Anschaffung eines Spaltautomaten will wohl überlegt sein, da er in der Regel ein jahrelanger Begleiter ist. Holzspalter lassen sich nicht nur an der Form des Antriebs und Ihrer Spaltkraft unterscheiden, auch die Spaltrichtung ist ausschlaggebend beim Kauf. Sie haben die Wahl zwischen:

liegenden Holzspalter, auch Liegendspalter oder Horizontalspalter genannt

stehenden Holzspalter, auch Vertikalspalter genannt

Wir zeigen Ihnen, welche Unterschiede sich in Aufbau, Bedienung und Spaltkraft zwischen den beiden Holzspalter-Arten ergeben und welche Kriterien bei der Entscheidung zwischen einem liegenden und stehenden Holzspalter wichtig sind.

WAS KENNZEICHNET EINEN LIEGENDEN HOLZSPALTER?

Bei einem liegenden Holzspalter legt man das Spaltgut waagerecht in den Spaltautomat zwischen Druckplatte und Spaltkeil. Die Platte drückt das Stück Holz in den Spaltkeil und schon ist der Baumstamm gespalten. Die Spaltlänge beschränkt sich auf 32 bis 55 cm, was ausreicht, wenn man Brennholz für einen Kamin oder eine Feuerstelle macht. Mit höchstens 7 Tonnen hat der Horizontalspalter zwar weniger Spaltkraft als die stehende Version, kann aber dafür mit einer haushaltsüblichen Spannung von 230 Volt betrieben werden. Durch den waagerechten Spaltkanal eignet sich der liegende Holzspalter auch für Langholz.

Der liegende Holzspalter ist vorrangig für den privaten Gebrauch gedacht. Er zerteilt den Stamm in kürzere Holzstücke, die sich ideal für den heimischen Kamin eignen.

Zu den Liegendspaltern!

Weitere Vorteile und Nachteile des horizontalen Holzspalters gegenüber dem Stehendspalter:

✓ Lässt sich unkompliziert von einer Person bedienen
 Hohe Sicherheit dank Zweihandbedienung
 Ist dank fahrbarem Untersatz leicht zu transportieren
 Benötigt wenig Platz
 Ist günstiger als ein stehender Holzspalter
X Erfordert höheren Kraftaufwand beim Heben des Holzes in den Spaltkanal

WAS KENNZEICHNET EINEN STEHENDEN HOLZSPALTER?

Im Gegensatz zum horizontalen Spalter wird beim stehenden Holzspalter das Spaltgut waagerecht auf die Bodenplatte gestellt. Die Bedienarme halten das Baumstück fest, während der Spaltkeil von oben nach unten das Holz spaltet. Dank einem integrierten Stammheber müssen Sie sich keine Sorgen um das Anheben des Stammes machen. Der stehende Holzspalter schafft Stammlängen von bis zu eineinhalb Metern und bringt eine Spaltkraft ab 7 bis über 20 Tonnen. Für den praktischen Transport befinden sich an dem Gerät Rollen und kann ähnlich wie eine Sackkarre transportiert werden. Geeignet ist der stehende Spaltautomat für Kurz- und Langholz (jedoch in Höhe begrenzt).

Wann ist der stehende Holzspalter der richtige für Sie?

Der vertikale Holzspalter ist besonders für den gewerblichen Gebrauch geeignet. Land- und Forstwirtschaftsbetriebe profitieren von dem platzsparenden Spalter, der mit seiner hohen Spaltkraft überzeugt. Aber auch für Privatpersonen mit einem großen Holzbedarf kann er eine interessante Option sein. Im Gegensatz zum liegenden Holzspalter bedarf es hier eines Starkstromanschlusses.

Zu den stehend-Holzspaltern!

Holzspalter stehend von Scheppach bis zu 20 Tonnen Spaltkraft

Weitere Vorteile und Nachteile des horizontalen Holzspalters gegenüber dem Liegendspalter:

Hohe Spaltkraft Für hohe Auslastung geeignet Einfaches Heben des Holzes auf die Bodenplatte Etwas teurer Starkstromanschluss erforderlich Langholz in der Länge begrenzt

✓ Hohe Spaltkraft
 Für hohe Auslastung geeignet
✓ Einfaches Heben des Holzes auf die Bodenplatte
X Etwas teurer
X Starkstromanschluss erforderlich
X Langholz in der Länge begrenzt
X Umfang der Holzstämme begrenzt
X Höheres Eigengewicht

Unser Sicherheitstipp:

Achten Sie vor Inbetriebnahme darauf, dass der liegende oder stehende Holzspalter auf einem ebenen und soliden Untergrund steht.

Holzspalter liegend von Scheppach bis 7 Tonnen Spaltkraft

FAZIT ZUR FRAGE LIEGENDER ODER STEHENDER HOLZSPALTER

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass sich der stehende und der liegende Holzspalter hauptsächlich im Einsatzgebiet unterscheiden. Der horizontale Holzspalter ist mit einer geringeren Spaltkraft für den privaten Haushalt gedacht, während sich für den gewerblichen Gebrauch das vertikale Gerät anbietet. In der Schnelligkeit unterscheiden sich die Spaltmaschinen kaum. Dafür punktet der liegende Holzspalter damit, dass für ihn die haushaltsübliche Spannung von 230 Volt ausreicht. Bei der anderen stehenden Variante muss Starkstrom her. Beide Spaltautomaten sind mit praktischen Rollen ausgestattet, die den Transport vereinfachen.

Entdecken Sie jetzt im Onlineshop von Scheppach den passenden Holzspalter für Ihre Bedürfnisse. Dort finden Sie im Detail Informationen über Holzspalter mit Zapfwelle